Der Auftakt-Kampf steht fest: Marco Huck wird mit seinem Fight gegen WBO-Weltmeister Oleksandr Usyk am 9. September den Kampf um die Muhammad Ali Trophy in der World Boxing Super Series in Berlin eröffnen.

Zürich/München – Der erste Kampf der World Boxing Super Series wird am 9. September in der Max-Schmeling-Halle in Berlin im Viertelfinale des Cruisergewichts-Turniers zwischen WBO Weltmeister Oleksandr Usyk (12-0, 10 KOs) und Marco Huck (40-4-1, 27 KOs) stattfinden.

Der im Cruisergewicht (bis 90,7kg) an Nummer 1 gesetzte Usyk wählte bei der Gala in Monaco Anfang Juli als Gegner den erfahrenen Deutschen Boxer für seine dritte Titelverteidigung. Angemessen für diesen großartigen Kampf boxen die beiden Athleten in der berühmten Max-Schmeling-Halle in Berlin, benannt nach dem Deutschen „Hall of Fame“-Boxer, der insbesondere durch seine Kämpfe und Begegnungen mit dem legendären Joe Louis in Erinnerung ist.

Huck: Ali Trophy „ist einzigartig“

Der 32-jährige Huck, der seine Karriere fast zehn Jahre vor Usyk begann, verlor sein letzen Kampf gegen Mairis Briedis, der ebenfalls in der World Boxing Super Series mitboxt. Aber er ist überzeugt davon, dass er gegen den Ukrainer Usyk wieder zurück in die Erfolgsspur gelangt, zumal er in seiner Heimatstadt Berlin boxt.

„Ich bin sehr aufgeregt, dass ich schon im ersten Kampf des Turniers gegen den Top-Favoriten boxen darf,“, sagt Huck. „Diesen Kampf sollten die Fans definitiv nicht verpassen. Ich habe viele WM-Titel gewonnen und sie oft verteidigt, aber die Muhammad Ali Trophy ist einzigartig, ich werde alles dafür tun, sie zu gewinnen.“

Usyk könnte Titel nach einem Jahr verlieren

Der 30-jährige Usyk, der bei den Olympischen Spielen in London 2012 die Goldmedaille im Schwergewicht gewann, wird den bei dem Kampf in Berlin fast ein Jahr der amtierende Titelträger sein, nachdem er den Titel im vergangenen September in Gdansk, Polen, durch einstimmiges Urteil gegen den damals noch ungeschlagenen Weltmeister, Krzysztof Glowacki, erstmalig gewann.

Seitdem hat der 1,90 große Rechtsausleger den Titel zweimal verteidigt, beide Male in Amerika. Im vergangenen Dezember durch K.o. gegen Thabiso Mchunu und vor drei Monaten durch ein einstimmiges Urteil gegen den bis dahin ungeschlagenen Michael Hunter. Mit dem Kampf gegen Huck im Viertelfinale der Muhammad Ali Trophy wartet nun die nächste große Herausforderung.

Informationen über Ticketpreise und den Start des Vorverkaufs für das erste Viertelfinale der World Boxing Super Series zwischen Oleksandr Usyk und Marco Huck in der Max-Schmeling-Halle in Berlin werden in Kürze bekannt gegeben.